Photography: Tanja Katharina Lindner







U7 – Hermannplatz

Die U-Bahnstation Hermannplatz ist ein viel belebter, mit vielen Wegen durchzogener Ort. In dieser Installation wird dem Betrachter ein kaleidoskopischer Blick auf diese chaotische Szenerie ermöglicht. Diese hoch stilisierte Erfahrung wird durch das Medium Film transportiert. Durch das Reduzieren des Trubels auf eine einzelne Person erhält man eine besondere Ansichtsweise, bei der der Reisende in einem unendlichen System aus verwobenen Rolltreppen gefangen zu sein scheint. Die Projektion auf ein dreidimensionales Objekt kreiert ein visuell unmögliches Treppenhaus, dass zwischen den Dimensionen der Raum und Zeit verschwimmt.

Ausgestellt bei BERLIN UNLIMITED

Sommer 2014
Kurzzeitprojekt, Gabi Schilling und Pablo Dornhege
Universität der Künste Berlin


U7 – Hermannplatz

Hermannplatz – a busy underground station – is a maze-like place full of entangled courses. In this installation, the viewer receives a kaleidoscopic view of the chaotic scene. This highly-stylized experience is delivered through the medium of film. By reducing the hubbub to a single person, it receives a separate emphasis. A traveller seems to be in an endless system of interwoven escalators. The projection, on a three-dimensional object, creates a visual of an impossible staircase that blurs the factors of space and time.

Exhibited at BERLIN UNLIMITED

Summer 2014
Short-term project, Gabi Schilling and Pablo Dornhege
University of Arts Berlin
© 06⁄2017 Manuel Ahnemüller